erfragen

Die Fragestellung

Für eine neue antikarzinogene Therapie sollen die Kommunikationsmaterialien für die Markteinführung getestet und mit Hilfe der künftigen Therapieentscheider optimiert
werden.

Verbindlich & Persönlich

Antje Schaffranietz: „Natürlich ist es eine Herausforderung, leitenden Oberärzten aus der Chirurgie oder Onkologie emotionale Reaktionen auf Kernbotschaften zu Präparat X zu entlocken. Aber durch die von uns für das individuelle  Projekt ausgewählten und z.T. selbst und individuell entwickelten Projektionstechniken knacken wir mit Charme und Beharrlichkeit auch den Panzer des wenig empathischen Wissenschaftlers.“

Petra Kemmerzell: „Genau! Und wenn der Kunde dann wie bei diesem Projekt in München auch noch sagt, wie sehr es ihn beeindruckt, dass wir Moderatoren jedem Teilnehmer auch bei Interview Nummer 16 noch das Gefühl geben, der  in diesem Moment wichtigste Mensch auf dieser Welt zu sein und er noch immer fasziniert den Antworten der Befragten lauscht, dann beflügelt das doch sehr!“

Inspirierend

Was tun, wenn es keine geeigneten Materialien für das für diese Studie genau richtige Rollenspiel gibt? Nun, wir werkeln und basteln und haben dann z.B. unsere „Püppchen“, mit denen sich der Therapiealgorithmus und die veränderte Wettbewerbssituation im Produktlebenszyklus wunderbar veranschaulichen lassen. Und natürlich haben wir auch für Ihr Projekt die richtige Technik im Gepäck!



zurück
Folgen:
Facebook